Damelang Helau – 3 tolle Tage – ein Dorf im fröhlichen Ausnahmezustand

Damelang Helau – 3 tolle Tage – ein Dorf im fröhlichen Ausnahmezustand

Damelang Helau – 3 tolle Tage – ein Dorf im fröhlichen Ausnahmezustand

Der Freitagabend – es geht los

Nachdem unsere beiden Platzpaare (Lars mit seiner Luca und Jonas mit Elisa) am vorangegangenen Wochenende von Haus zu Haus gelaufen sind, und alle Bewohner herzlich zur Fastnacht eingeladen haben, war es dann am 08.03.2019 soweit.

Die Fastnacht wurde im wunderschön geschmückten Saal eröffnet.
Es ist jedes Jahr besonders schön anzusehen, wenn unsere jüngsten Vereinsmitglieder aus der Tanzgruppe Crazy Girls und ihre Jungs mit der Vereinsfahne in den „Wiesengrund“ einmarschieren.
Stolz und selbstbewusst führten die Kids ihre Tänze auf, während aufgeregte Mütter im Saal die Daumen drückten.
Musikalisch führte uns „Jonny’s Musikbox“ schwungvoll durch den Abend. Die Tanzfläche war stets gut gefüllt. Die Höhepunkte des Abends waren natürlich unsere Tanzgruppen, aber dazu später mehr…

Der Samstagvormittag – Zimpern

Auch wenn die Nacht recht kurz war, fanden sich viele Zimpernfreunde am Vormittag vor der Gaststätte „Wiesengrund“ ein. Die Kapelle „Panzerquartett“ stimmte pünktlich um 09:30 Uhr das erste Lied an und Minuten später setze sich der Zug aus fröhlichen, kreativ und originell verkleideten Menschen in Bewegung. So ging es dann von Haus zu Haus und die meisten Damelanger öffneten ihre Türen und verköstigten den lustigen Menschenstrom mit allerlei Leckereien und einem Likörchen zum Anstoßen. Hier ist Ausdauer und Durchhaltevermögen von großem Nutzen, wenn man bis zum letzten Haus mit dabei sein möchte.
Vielen Dank an alle Damelanger, die liebevoll und sehr schmackhaft für die kulinarische Versorgung der Zimpernfreunde gesorgt haben. Und auch ein Dankeschön an den „Wettergott“. Es schien geradezu wie abgesprochen, als pünktlich zum Beginn der Himmel aufbrach und teilweise sogar die Sonne schien.

Der Samstagnachmittag – Kinderfasching für alle Kleinen aus nah und fern

Laut und bunt ging es zu, beim traditionellen Kinderfasching für unser Jüngsten. Bei Spiel, Spaß und fröhlicher Musik, eroberten die Kinder den Saal. Dabei konnte eine große Vielfalt an hübschen Kostümen bestaunt werden. Unterhalten wurde die Jüngsten von Dibo, Aline und David.

Der Samstagabend – die Stimmung steigt weiter

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal, als die Platzpaare erneut ihre Gäste begrüßten.
Los ging es natürlich wieder mit dem Einmarsch der „Kleinsten“ in ihren Gardeuniformen.
Musikalisch begleitete uns die Potsdamer Band „Tor 11“ mit ihren Liedern. Ob Oldis, Schlager oder Stimmungsmusik, diese Band hat den Saal zum toben gebracht.
Darin eingebettet wurden nach und nach unsere eigenen Damelanger Tanzgruppen.
Und so traten nacheinander auf:

  • Unsere Crazy Girls und ihre Jungs mit modernen, spanischen Tänzen in fantastischen Kostümen
  • Unsere #NoName mit Hits aus den 90igern in tänzerisch perfekter Darbietung ganz im Stil der „backstreetboys“
  • Die Quereinsteiger mit einem frech-witzigen, ziemlich zweideutigen Sketch „Doktorspiele“
  • Die Trappenhühner mit einer temperamentvollen Tanzdarbietung zum Thema „Schlagerwelten“ verpackt in einem Medley von Andrea Berg bis zu Helene Fischer
  • Die Unbetrinkbaren junge Damelanger Männer brachten uns amüsant ihr Lebensmotto näher: Wir wollen Party, Palmen, Weiber und ’n Bier
  • Die Leibgarde nahm uns mit auf eine Zeitreise in das Jahr 1775. „Rock meets Amadeus“ Rocker, vertreten durch die „Brücker Neujahrsläufer“ trafen auf barocke Damen (Leibgarde) und kamen sich langsam tänzerisch näher
  • Unser Damelanger Männerballett das sich als Helden der Feuerwehr mit ganzem körperlichem Einsatz für die Rettung von „Cordula Grün“ eingesetzt hat.

Der Sonntagnachmittag – gemütliche Fastnacht für die ältere Generation

Wenn der Enkelsohn seine Oma zum Tanz auffordert, dann ist Rentnerfastnacht in Damelang.
Diese inzwischen ebenfalls zur Tradition gewordene Veranstaltung hat ein besonderes Flair. Zum dritten Mal werden alle Programmpunkte aufgeführt und jeder Handgriff sitzt jetzt perfekt. Gemütlich geht es zu, wenn bei Kaffee und Kuchen sowie volkstümlicher Musik, unsere älteren Gäste schwungvoll das Tanzbein schwingen.

Drei tolle Tage sind wie im Flug vergangen und ein Blick in die vielen fröhlichen Gesichter sagt:
Wir kommen wieder im nächsten Jahr.

Montag – der Tag nach dem heiligen Wochenende

Nachdem alle Tage vorbei sind, müssen alle Requistiten und Kostüme wieder an Ort und Stelle und auch das Gemeindehaus im alten Glanz erscheinen. So wurde am Montag – nach einem tollen gemeinsamen Frühstück – alles aufgeräumt und gesäubert.

Der DFFV bedankt sich bei allen Gästen aus nah und fern und wir freuen uns, euch bald wieder zu sehen.
Ein großes Dankeschön richtet sich an alle Tänzer und Helfer, die einen großen Beitrag zum Gelingen des Festes geleistet haben. Danke auch an Dibo, der uns jährlich seine Gaststätte zur Verfügung stellt und durch das Programm führt und ein Dankeschön an unsere Platzpaare, die sich drei Tage wacker geschlagen haben.

Dagmar Falkenthal – ergänzt von Steffi Notzke

Hier geht es zur Bilder-Galerie

Das Video wird, nach dem Klick, von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.