Maibaumaufstellung – ein Brauch in Damelang

Maibaumaufstellung – ein Brauch in Damelang

Maibaumaufstellung – ein Brauch in Damelang

Zu den bekanntesten Bräuchen im Fläming zählt das Maibaumaufstellen. Das Fest rund um den Maibaum veranstaltet seit Jahren der Damelanger Fastnachts- und Freizeitverein e.V. (DFFV). Das Brauchtum hat sich zwar gewandelt, dennoch ist die Bedeutung für das alljährliche Ritual geblieben und stellt nachwievor ein Ausdruck des Selbstbewusstseins eines jedes Dorfes und ein Zeichen der Gemeinschaft dar.

Und natürlich wurde in der Vergangenheit immer wieder von Burschen aus Nachbarorten versucht, das Aufstellen zu verhindern. Allerdings ist auch diese Tradition etwas eingeschlafen, so dass glücklicherweise pünktlich in Damelang der Maibaum aufgestellt werden konnte. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 800jähringen Jubiläum wurde das Fest in diesem Jahr direkt am 1. Mai gefeiert und nicht wie üblich als Tanz in den Mai am 30. April.

Der DFFV hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Fest RUND um den Maibaum für Jung und Alt zu organisieren. So wurden die Planebrucher bereits ab 15 Uhr zum Verweilen auf dem Dorfplatz – rund um die Kirche – eingeladen. Es wurde selbstgebackener Kuchen von den Einwohnern, frisch zubereitete Waffeln und Kaffee gereicht.

Bändertanz

Bändertanz

Mit besonderem Stolz konnte der Bändertanz aufgeführt werden, den es seit Jahrzehnten nicht mehr gab. Eine genaue Jahreszahl zum Einschlafen der Tradition, konnte vor Ort nicht eruiert werden. Es wurde ein „kleiner“ Maibaum gefertigt, an dem ein Kranz mit Bändern in Vereinsfarben (schwarz/grün) befestigt wurde. Zu den melodischen Klängen auf dem Akkordeon von Jürgen Giese aus Cammer hat die Frauentanzgruppe Damelang zur Musik „das Wandern ist des Müller Lust“ getanzt. Nach sieben Strophen war der Maibaum umwickelt. Hierbei wurden viele Kindheitserinnerungen bei den Frauen geweckt. So berichteten einige, dass sie bereits in jungen Jahren am Bändertanz teilnahmen oder bewundernd zuschauten. Anschließend wurden weitere Tänze präsentiert.

Zwischendurch konnte Birgit Schuhknecht und Bärbel Kraemer gelauscht werden, die einige Zeilen und Geschichten aus der Chronik von Damelang vorgelesen haben.

Für die Kinder stand neben einem Trampolin, einer Hüpfburg auch ein Auto vom Autohaus Böttche aus Bad Belzig bereit, welche mit Fingermalfarben angemalt werden konnte. An diesem Fahrzeug wurde von den Jüngsten kein Fleckchen ausgelassen, das nicht farbig war. Ein kunterbunter VW – Scirocco verließ zum Einbruch der Dunkelheit den Platz.

Ab 17 Uhr hieß es: alle an die Folgen. Hierbei wurde traditionell mit bloßer Muskelkraft der Baum aufgestellt. Nach gut einer Stunde und viel Schweißtreiben erstrahlt nun der 32m hohe Baum das kleine Örtchen, der bereits aus kilometerweiter Entfernung sichtbar ist. In den kommenden vier Wochen wird der Maibaum den Dorfplatz neben der Kirche schmücken.

Um 19 Uhr wurde dann zum Tanz für Jung und Alt geladen, wobei trotz durchdringender Kälte bis in die frühen Morgenstunden zu ZZ Top & Co gerockt, getanzt und gesungen wurde.

Es war ein rundum gelungenes Fest. Wir sagen Danke an alle Helfer, Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren, die uns bei der Durchführung des Festes zur Seite standen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.